zebrastreifen – News, Berichte & Informationen zum Wochenende

An diesem Wochenende haben unsere Teams folgende Spiele.

Nach dieser Pfeife „tanzten“ die Handballstars – Trainerutensil von Noka Serdarusic aus seiner THW Zeit in Schwarz/Weiß

Freitag – Team U15 THW Kiel – HSG Mönkeberg-Schönkirchen > 37:26 (HZ 21:14)

Freitag – Team U15 HG Owschlag-Kroop-Tetenhusen vs. THW Kiel > 15:22 (HZ 9:14)

Samstag – Team U19 THW Kiel – LHC Cottbus > 38:29 (HZ 22:14)

Samstag – Team U15/17 Suchsdorfer SV – THW Kiel > 25:23 (HZ 14:11)

Samstag – Kooperationsteam HV GW Werder/Havel  –  TSV Altenholz > 18:37 (HZ 11:15)

Samstag – Team U17 Buxtehude SV vs. THW Kiel > 17:29 (HZ 10:13)

Samstag – Team U23 THW Kiel – VfL Bad Schwartau U23  > 35:12 (HZ 15:4)

Sonntag  – Tag des Handballs in Hamburg

Wir freuen uns über jeden Handball-Fan in den Sporthallen.

Team Öffentlichkeitsarbeit


Unser Team beim Tag des Handballs

Einige Trainer des THW Kiel waren beim Tag des Handballs in Hamburg dabei.

Berichte zum Tag des Handballs auf Handball-World

Dieses solltet ihr lesen:

Drei Fragen an einen Jugendnationalspieler

Ergebnisbericht der Männer

Ergebnisbericht der Frauen

Kinderspielfest beim Tag des Handballs

Inklusive beim Tag des Handballs


Team U15  THW Kiel – HSG Mönkeberg-Schönkirchen > 37:26 Sieg unseres Teams 2003

Ein Team – ein Ziel…

  • Sieg unseres jüngeren Teams am Freitag gegen die HSG Mönkeberg-Schönkirchen.
  • Aktive Abwehrarbeit in einer 3:2:1 Formation als Grundlage gegen körperlich stärkere Spieler aus Mönkeberg.
  • Tempospiel in der ersten und zweiten Welle ermöglichten dem Team leichte Tore.
  • Corvin Troschke führte klug das Angriffsspiel und die „Zukunftszebras“ konnten über 4:1, 7.4, 11:5 schnell in Führung gehen.
  • Nach einer guten ersten Halbzeit ging das Team um Coach Hendrik Hell, Frank Lück und unserem Nachwuchskoordinator „Pitti“ Petersen verdient mit 21:14 in die Halbzeitpause
  • Mit dem Motto – Jugend forscht ging es in die zweite Halbzeit.
  • Mit vielen Spielern der Jahrgänge 2003, 2004 und 2005 wurde das Team umgebaut.
  • Die Führung konnte trotzdem durch eine gute Abwehrarbeit und ein konsequentes Tempospiel weiter ausgebaut werden. 23:14, 27:15, 30:21
  • Der verdiente Sieg ging nach fünfzig spielerisch guten Minuten mit 37:26 verdient an unser Team.
  • Herzlichen Glückwunsch an das Team und ihre Trainer

Statistik zum Spiel: 1:0, 3:1, 5:2, 6:4, 8:5, 11:5, 12:7, 15:7, 16:9, 17:11, 19:12, 21:13, HZ 21:14 / 24:14, 26:15, 27:17, 29:18, 29:21, 31:22, 34:22, 35:24, 36:25, Endstand 37:26

TW – Morten Heinemann, Kay Krafzik

Feldspieler  –  Jan-Forde Simowitsch 3, Simon Witt 4, Noah Schwenke, Tim Struve 4, Corvin Troschke 6, Johann Lück 2, Leon Preugschat, Emil Hansen 1, Kevin Kölsch 3, Hannes Rath 5, Jarik Bahr 2, Noah Moussa 7

Zum ersten Mal im Trikot des U15 Teams – Morten Heinemann, Leon Preugschat, Emil Hansen

Zur Tabelle des Teams


Team U15 HG Owschlag-Kroop-Tetenhusen vs. THW Kiel > verdienter 15:22 Auswärtssieg 

Gute Stimmung herrschte in der Sporthalle in Owschlag von der ersten Minute an.

Trainerstimmen von Maik und Monty zum Spiel

  • Klasse Herausforderung um Erfahrungen zu sammeln für unser Team.
  • Unser Gastgeber HG OKT war unter Druck, denn mit einem Sieg wären diese sicher im Final Four in Bad Bramstedt dabei.
  • Zweihundert Fans in einer bis unter das Dach gefüllten Sporthalle sollten für eine entsprechende Lautstärke und für Unterstützung sorgen.
  • Unsere U15-Jungs waren gut vorbereitet auf diese Situation.
  • Das Spiel fühlte sich schon genauso an wie ein „Final Four“ und brachte uns gute Erfahrungen für das Halbfinale in zwei Wochen gegen das Team aus Bad Bramstedt.
  • Vorgaben der Trainer an die Spieler: „Während des Aufwärmens nicht vom Ziel ablenken lassen und konzentriert in die Partie starten. Geht raus und genießt die Stimmung der Halle.“
  • Nach unserem guten Start in die Partie ist sehr früh zu erkennen, wer das Zepter in der Hand hat. Spielstand 10:2 für den THW Kiel.
  • Von unserer anfänglichen Findungsphase, mit der wir in der letzten Woche immer wieder zu kämpfen hatten, war nichts zu sehen.
  • Eine starke Abwehrarbeit mit einem bestens aufgelegten Torhüter, machte es den Hausherren schwer, effektiv in unseren Gefahrenbereich einzudringen und Tore zu erzielen.
  • Im Angriff ernteten wir die Früchte harter Arbeit in den letzten Wochen. Durch kluge Angriffsauslösungen und geschickte Folgehandlungen kam das Team immer wieder zu guten Torchancen.
  • Halbzeitstand in einer guten U15-Partie: 12:8 für den THW Kiel
  • Auch in der zweiten Hälfte gab der THW Kiel den Ton an und bot Owschlag zu keinem Zeitpunkt einen Grund, an einen Sieg zu glauben.
  • Wir bedanken uns an dieser Stelle für die tolle Stimmung in der Halle und freuen uns jetzt auf das Final Four in Bad Bramstedt.

Für dieses Event (01/02 April 2017) werden wir die kommenden zwei Wochen nun gezielt trainieren, um uns auf die starken Gegner aus Flensburg, Bad Bramstedt und Stockelsdorf vorzubereiten.

Link zum U15 Team der HSG OKT

Zur Tabelle der U15-SH-Liga

Bilder aus der Halle in Owschlag:

Grundlage waren auch die 23 gehaltenen Bälle von Björn.[/caption]

Auch die U17 war am Wochenende erfolgreich
Mit zwei Punkten im Gepäck konnte die längste Heimreise der diesjährigen Oberliga Saison angetreten werden.

Mit 29:17, Halbzeit 13:10, haben sich unsere Jungs in Buxtehude durchgesetzt. Aufgrund weiterer Ausfälle sind wir nur mit 13 Spielern angetreten und danken Justin aus der U15 für seine Aushilfe.

Wir sind gut ins Spiel gestartet und konnten uns gleich auf 2 Tore absetzen. Die Abwehr stand gut und konnte immer wieder Bälle gewinnen. Leider konnten wir die Ballgewinne nicht immer mit Erfolg abschließen. Technische Fehler und Fehlwürfe erlaubten keine höhere Führung. Dafür war auf Björn im Tor wieder Verlass und hat uns mit 12 Paraden in der Halbzeit eins eine 3Tore Halbzeitführung gesichert.
In der Halbzeitpause fand Sven Rusbült die richtigen Worte und hat unsere Jungs neu eingestellt. Wie verwandelt kamen sie aus der Kabine und haben mit einen 7:1 Lauf in den ersten 5 Minuten endgültig den Weg Richtung Auswärtssieg gelegt. Auch eine doppelte Unterzahl wurde mit keinem Gegentor überstanden. Alle Spieler fanden ihre Einsatzzeiten und haben zum Erfolg beigetragen. Grundlage waren auch die 23 gehaltenen Bälle von Björn.
Glückwunsch an das gesamte Team, weiter geht es am Sonntag wieder auswärts gegen GH Lübeck.

Tor: Lange, Tore Gnadt 1, Pedack 3, von Starck 1, Schneider 3, Leimann 1, Witt 9, Böttcher 5, Duckert 3, Scheffler, Geiser 1, Menke, Moussa 2

Zur Tabelle der U17 Oberliga


Team U19 THW Kiel – LHC Cottbus > Siegreich gegen Cottbus – 38:29 in einem Spiel mit vielen Leistungswellen

Start – THW startet in einer 6:0 Abwehr mit Klas, Jan-Ole, Ferris, Philip, Jonte, Louis und Erik im U19 Tor

5min – 5:1 – Durch ein aktives Abwehrverhalten kommen die Jungs gut ins Spiel. Erste Tore durch Jonte und Hannes im Tempospiel und durch gut herausgespielte Angriffsaktionen. Team-Timeout LHC Cottbus

10min – 9:3 – THW hat das Spiel fest im Griff und kann die Führung ausbauen. Klasse Aktionen durch Jan-Ole und Ferris.

15min – 11:7 – Cottbus kommt durch einen 3:0 Lauf wieder ins Spiel zurück. THW schließt mehrere Aktionen zu früh ab – Team-Timeout THW Kiel

20min – 15:9 – Im Angriffsspiel wird der Ball wieder laufen gelassen und die Abschlussaktionen wieder konsequenter vorbereitet. Tore durch Leon, Philip und Jannes und der THW ist wieder mit 6 Toren in Führung

25min – 18:12 – Jannes Haack übernimmt die Spielführung und der THW erzielt weitere schöne Tore durch Calin, Leon, Jan-Ole und Jannes

30min – 22:14 – Gute erste Halbzeit der THW Junioren – klare 8 Tore Führung zur Halbzeitpause

35min – 24:15 – THW startet wieder konzentriert in die zweite Hälfte. Die Abwehr steht gut und Erik Schmidt zeigt eine sichere Leistung im THW Tor.

40min – 26:20 – THW spielt mit den jüngeren Spielern im Kader und kommt zu weiteren guten Torchancen. Tore von Calin, Jan-Ole und Jannes

45min – 29:23 – Durch einige Fahrkarten der jüngeren Spieler kommt der LHC auf 5 Tore wieder an den THW heran. Team-Timeout THW Kiel

50min – 32:24 – Nach dem Timeout spielt der THW wieder in der Startformation und nimmt das Zepter in die Hand. In der Abwehr kommt es wieder zu Ballgewinnen und das Tempospiel der Kieler ist wieder durch Hannes, Klas und Jonte erfolgreich.

55min – 34:26 – THW hat die Spielführung im Griff und baut den Vorsprung auf 8 Tore wieder aus. Klasse Tore von Daniel, Ferris und Klas in dieser Spielphase

60min – 38:29 – THW Kiel gewinnt das Spiel sicher und verdient mit 9 Toren.

Statistik: THW Tor – Erik Schmidt / Feldspieler – Louis Haß 2, Fabian Thal 1, Hannes Glindemann 4, Leon Bruse 3, Jonte Stegmann 4, Jannes Haack 5, Calin Hossu 3, Leon Markovski 1, Daniel Sharnikau 1, Yannik Liedtke, Jan-Ole Martin 8, Klas Bergemann 3, Ferris Klotz 3

Zur Tabelle der Jugend Bundesliga – Staffel Nord

Bericht der Kieler Nachrichten

Glückwunsch an die Jungs und ihre Trainer.


Team U23 THW Kiel – VfL Bad Schwartau U23  > Klarer Sieg der U23 mit 35:12

U23 siegt deutlich und verdient

Die U23 konnte ihr Heimspiel gegen die zweite Mannschschaft des VfL Bad Schwartau erfolgreich gestalten und einen nie gefährdeten 35:12 Erfolg einfahren.

1.-15: Von Beginn an wurde der Grundstein für den deutlichen Sieg in der kompakten 5:1 Abwehr gelegt und Keeper Tim Wendt kassierte lediglich 1 Gegentor in der ersten Viertelstunde. Obwohl im Angriff viele freie Würfe liegen gelassen wurden und erst nach 5 Minuten das erste Tor erzielt wurde, konnte sich das Team gestützt auf die Defensive einen Vorsprung erarbeiten.

15.-30: Bis zur Halbzeit kassierte die Mannschaft nur drei weitere Treffer und konnte sich bis zum Halbzeitstand von 15:4 weiter absetzen.

30.-45: Auch nach Pause kam kein Bruch in Spiel des Team. Die Abwehr stand weiter sicher und dahinter konnte sich der eingewechselte Leon Kirschner im Tor auszeichnen.

45.-60: Obwohl das Tempo zum Ende abnahm, konnte man den Vorsprung bis auf über 20 Tore vergrößern, wobei alle Spieler im Laufe der Partie zu Einsatzzeiten kamen und sich in die Torschützenliste eintragen konnten.

Am Ende stand ein verdienter 35:12 Sieg für die Zebras zu Buche.

THW Tor: Tim Wendt, Leon Kirschner

THW Torschützen: Philipp Stiller 1, Bendix Schroedter 1, Paul Schroedter 3, Lennart Gerke , Niklas Kadenbach 2, Torge Ewald 2, Ference Büchner 1, Jan-Ole Martin 1, Simon Seebeck 9, Julius Noack 5, Florian Hauschild 5, Ferris Klotz 2

Zur Tabelle der Herren Oberliga

Bericht der Kieler Nachrichten 

Nach der zweiwöchigen Pause in der Handball-Oberliga sprüht der THW Kiel II vor Tatendrang. Am Sonnabend (20 Uhr) empfangen die Jungzebras den Tabellen-Neunten VfL Bad Schwartau II in der Helmut-Wriedt-Halle. Dabei muss der THW jedoch auf Jesse Petersen verzichten.
Der Linkshänder bezahlte den 25:22-Derbysieg beim PreetzerTSV mit einem Kreuzbandriss inklusive Meniskusschaden teuer. Dem 21-Jährigen, der bereits vor zwei Jahren im Trikot des TSV Altenholz einen Kreuzbandriss erlitt, droht nun eine mehrmonatige Zwangspause. „Wir müssen sehen, ob und wie wir Jesses Ausfall kompensieren können“, sagt THW-Coach Dennis Olbert, dem nun ein gelernter Rückraum-Linkshänder fehlt. In die Bresche werden zunächst die Rechtsaußen Florian Hauschild und Julius Noack springen. „Beide haben bewiesen, dass sie auf der Position spielen können. Zudem ist Lennart Gerke eine Option“, denkt Olbert über den Einsatz von drei Rechtshändern im Rückraum nach.
Immerhin meldete sich Rückraum-Kanonier Niklas Kadenbach gegen den PTSV nach seinem Wadenbeinbruch mit sieben Toren eindrucksvoll zurück. „Bad Schwartau ist eine Wundertüte. Man weiß nie, mit welchem Personal die auflaufen. Das macht die Vorbereitung schwer“, konstatiert Olbert, der zur kommenden Saison Christian Sprenger auf der U 23-Trainerbank weicht. Im Hinspiel fuhren die Jungzebras einen ungefährdeten 36:20-Auswärtssieg ein.


Kooperationsteam  HV GW Werder/Havel – TSV Altenholz > Auswärtssieg der Wölfe mit 18:37

Wer glaubt unsere Jungs würden ein Spiel auf die leichte Schulter nehmen oder den Gegner nicht respektieren, der wird Woche für Woche eines Besseren belehrt. Nach dem Beckdorf-Spiel ließen Mathis und Co. auch in Werder keine Zweifel aufkommen, wer dieses Spiel als Sieger beendet.

Mit dem Anpfiff war die Mannschaft voll da und zog schon früh davon. Nach 22 Minuten führte man mit 12:6, dann konnte Werder innerhalb von fünf Minuten auf 11:13 verkürzen. Der  Viertorevorsprung zur Pause entsprach jedoch nicht dem Kräfteverhältnis.

Nach der Halbzeit mussten die Werderaner aufpassen, keine Zugluft abzubekommen, so schnell preschten die Wölfe an ihnen vorbei. Ein 13:0 Lauf bis zur 46. Minute sorgte dann endgültig für klare Verhältnisse. Morgen ein ausführlicher Bericht in der Presse sowie auf der Homepage der Wölfe.

Schröder, Landgraf; Fängler 2, Ottsen 4, Kaminski 1, Köpke 3, Wegner 7, Boldt 3, Sebastian Firnhaber 4, Voigt 6, Abelmann-Brockmann 3, Lucas Firnhaber 2, Bergemann 2,

Spielverlauf: 0:1, 1:3, 2:4, 5:6, 6:9, 6:12, 8:13, 10:13, 11:15 HZ 11:18, 11:21, 11:25, 11:28, 12:28, 14:31, 15:35, 18:37

Zur Tabelle

Zum LeagueDeck des TSV Altenholz – News der letzten Wochen

Fitness als Grundlage des Erfolges: Nimm die Dinge so wie sie kommen!    

Sorge aber dafür, dass die Dinge so kommen wie du sie gerne haben möchtest!

Simon Sartison | Sportwissenschaftliche Betreuung von FIT und Athletiktrainer

Nach dem SV Beckdorf steht mit dem HV GW Werder/Havel der nächste Aufsteiger auf dem Speiseplan der Wölfe. Mit 7:37 Punkten liegen die Werderaner unmittelbar vor Beckdorf auf dem vorletzten Tabellenplatz. In dieser Saison scheint es für die Aufsteiger sehr schwierig zu sein, in der 3. Liga Fuß zu fassen. Im Hinspiel konnten unsere Jungs die Brandenburger deutlich mit 28:18 schlagen und jetzt am Samstag soll natürlich der nächste Sieg eingefahren werden. Mannhard: „Als Tabellenführer gehen wir auch die Aufgaben gegen die vermeintlich schwächeren Teams mit höchster Konzentration an. Wer unser Spiel gegen Beckdorf gesehen hat, der weiß, dass wir nicht nachlassen, sondern weiter unseren Hochgeschwindigkeitshandball spielen werden. In Werder erwartet uns eine enge Halle mit allerlei Emotionen von den Zuschauerrängen. Ich freue mich auf solche Spiele.“ Mit Robin Huntz verfügt der HV Werder über einen sehr guten Rückraumschützen, der sich mit 116 Toren unter den ersten zehn Torschützen der 3.Liga befindet. Ab 19:00 Uhr am Samstag könnt ihr alle wieder am Liveticker den Spielverlauf hautnah verfolgen.

TSV Altenholz – Wir reißen was!

Weitere Infos über Simon Sartison und das Athletiktraining


Trainer für Trainer – Trainingsportal, hilf mit! Umfrage: Sag uns deine Meinung

Jan Eckert, Lena Petersen, Marthe Petersen und David Meurer – Im Kinderhandball Grundkurs des HVSH

Weitere Informationen 


Das sollte man lesen!!!

😆 Gewinnspiel der DHTV – hier – zur Ausschreibung

🙄 Handball in Afrika – hier – zum Bericht

😆 THW Kiel Nachwuchs-Leistungshandball mit neuem Jugendkoordinator – hier – zum Bericht

🙄 U23 – Jesse Petersen schwer am Knie verletzt – hier – zum Bericht

😆 Informationen zum Tag des Handballs – hier –


Wie immer in den Zebrastreifen werden wir euch mit kurzen Berichten, Tabellen, Fotos, usw. am Wochenende versorgen.

Viel Erfolg den Teams und ihren Coaches.

Euer Team  Öffentlichkeitsarbeit