Jungzebras zeigen Entwicklung und Durchhaltevermögen

1. Spiel gegen HSG SZOWW 29:16 (15:6)

Am vergangenen Wochenende galt es für unsere U15 wieder ein Dreier-Turnier zu bestreiten. Die volle Konzentration und körperliche Ausdauer waren gefragt, als es im ersten Spiel gegen einen der stärksten Gegner in der bisherigen Saison ging. Nicht nur körperlich, sondern auch spielerisch stark war die HSG ein „echt harter Brocken”. Schlussendlich konnten unsere Jungzebras aber durch eine kompakte Abwehr und individuelle Klasse als Sieger vom Feld gehen.

„Besonders schön zu sehen ist, dass sich die Mannschaft spielerisch von Woche zu Woche verbessert”, zeigt sich Trainer Steffen Wegner zufrieden. Auch die Torhüter waren wieder auf den Punkt da und haben mit schönen Paraden, die eine oder andere 100% Chance des Gegners vereitelt. Erneut wurde viel mit Übergängen und zwei Kreisläufern gespielt. Die sich dadurch bietenden Tiefenräume konnten unsere Jungs leider nicht sehr häufig nutzen. Auch das Spiel mit den Kreisläufern insgesamt war noch verbesserungswürdig. „Wir haben uns zu oft in Einzelaktionen verrannt, anstatt einfach den Ball weiterzuspielen”, so Wegner.

Im zweiten Spiel konnten unsere Jungs nicht nur weitere Punkte mit nach Hause bringen, sondern auch ihre Kräfte schonen – leider wurde die Partie gegen Tills Löwen abgesagt. Gerne hätten unsere Jungs auch hier ihr Können unter Beweis gestellt.

Weitere Fotos vom Punktspiel der U15 HSG SZOWW vs. THW Kiel gibt es in der Galerie  >>hier<<

© Ralf Neumeyer

[slideshow_deploy id=’3262’]