Rückblick Algerien – U21-Trainer Wudtke: „Es war eine erfolgreiche WM, schade um die Medaille“

Erfolgreich in Algerien – Trainerduo Erik Wudtke und „Pitti“ Petersen

Vor einem Jahr holte er als Assistent von Markus Baur EM-Silber mit den deutschen Junioren, nun war Erik Wudtke als Cheftrainer bei der U21-Weltmeisterschaft in verantwortlicher Funktion tätig – zog ins Halbfinale ein und wurde am Ende nach Niederlagen gegen Spanien und Frankreich unglücklicher Vierter. Der 45-jährige Rheinländer zieht in diesem Interview seine WM-Bilanz, blickt aber auch schon auf die gerade stattfindende U19-WM in Georgien – schließlich wird er diese Spieler bald bei den Junioren begrüßen.

Mit etwas Abstand: Wie fällt Ihre Bilanz der WM in Algerien aus?
Erik Wudtke: „Es war eine erfolgreiche Weltmeisterschaft, auch wenn wir die beiden letzten Partien leider verloren haben. Es ist bitter, wenn du ins Halbfinale kommst und dann Vierter wirst. Ich habe echtes Mitgefühl mit den Jungs, denn die haben unglaublich viel investiert und hart gearbeitet. Schade um die Medaille! Wir gehören zu den besten Vier der Welt – das ist, was zählt.“

Zwei Jahre zuvor hatte diese Mannschaft im Jugendbereich noch unglücklich das WM-Achtelfinale verpasst…
Erik Wudtke: „Darauf bin ich in Algerien oft angesprochen worden, ich habe mir allerdings nie einen Kopf gemacht. In jeder Mannschaft gab es Änderungen im Kader, jedes Team, jeder Spieler hat sich entwickelt. Und außerdem muss man sagen, dass es bei Weltmeisterschaften sehr eng zugeht. Eine knappe Niederlage, und du bist raus….“

…das hätte Ihrem Team im Achtelfinale gegen Schweden passieren können, das erst nach Verlängerung gewonnen wurde.
Erik Wudtke: „Genau – in diesem Spiel hatten es beide Teams verdient gehabt, ins Viertelfinale einzuziehen. In der Verlängerung sind meine Spieler sehr konzentriert geblieben und haben den Vorsprung nicht mehr aus der Hand gegeben, das sprach für sie.“

Welche Ihrer Spieler erhalten das Sonderlob des Trainers?

Weiterlesen

Mehr über die Junioren WM 2017 kannst du auf der nächsten DHTV Trainerfortbildung beim Velux EHF Final Four vom 25.05. bis 27.05.2018 in Köln erfahren. Der „Rote Faden“ des DHB Teams in Algerien

Informationen dazu unter: http://www.dhtv.de

oder E-Mail an: gilcher@dhtv.de