THW U15/17 – TuS Elmschenhagen mit größeren Reserven in 2. Halbzeit

SW Elmschenhagen 2 – THW Kiel U16 / Enstand 28:24 (HZ 15:12)

THW U15/17 – TuS Elmschenhagen mit größeren Reserven in 2. Halbzeit

# Zwar starteten wir mit einem schnellen Rückstand etwas unglücklich in die Partie gegen den TuS Elmschenhagen, konnten die Spielführung aber erst einmal in die Hand nehmen. Über 2:1, 6:3 und 8:6 lagen wir anschließend durchgängig in Führung. Da die Gastgeber aber viel Moral und Teamgeist zeigten, ließen sie sich nicht deutlicher abschütteln. Gegen Ende der ersten Halbzeit schafften wir es beim Spielstand von 11:11, den TuS in der Abwehr erneut unter Druck zu setzen und Fehler zu provozieren. Diese konnten wir über schnelles Gegenstoßspiel in wichtige Tore zu einer 15:12 Halbzeitführung verwandeln.

Es bleibt gerade im langfristigen athletischen Leistungsaufbau viel Arbeit für unsere Jungs im U15 Bereich – Hier Hannes Rath der am Wochenende 3 Tore erzielte.

In der zweiten Halbzeit zeigte unser junges Team noch einige Fehler. Wir spielten sehr unkonzentriert und ließen uns zu oft von Entscheidungen der Unparteiischen ablenken. Im Angriff suchten wir zu viele Aktionen im 1 gegen 1 und auch in der Deckung wurde nicht mehr gemeinsam agiert. Elmschenhagen wusste unsere Fehler zu nutzen und ging verdient in Führung. Diese gaben die Gastgeber nicht mehr her und gewannen das Spiel am Ende klar mit 28:24 Toren.

„Unsere 3:2:1 Abwehrformation agierte das ganze Spiel über nicht offensiv genug, sodass wir den gegnerischen Rückraum immer wieder ins Laufen kommen ließen“, erklärte THW-Trainer Hendrik Hell nach der Partie.

Wir müssen lernen, mit Stresssituationen positiv umzugehen und unsere Stärken gerade bei körperlichen Unterschieden in der B-Jugend besser und gezielter ins Mannschaftsspiel einzubringen. Verstand und Emotion haben nur eines gemeinsam: den Erfolg durch ihr Zusammenwirken. Wir werden weiter aus den Ergebnissen und Erfahrungen lernen und uns entwickeln.

THW Kiel: Kay Krafzik (TW), Hannes Rath 3, Noah Schwenke, Tim Struve 4, Tim Stuhlemmer 7, CorvinTroschke 3, Forde Simowitsch 3, Finn Gnadt, Kevin Kölsch 3, Johann Lück 2

Spielverlauf: 1:0, 3:4, 6:8, 11:11, 11:15, 12:15 (HZ), 12:16, 16:16, 20:19, 24:23, 28:24 (End)

„Ein guter Gegner ist immer gut für eine große Karriere.“ Glückwunsch an das Team aus Elmschenhagen.

Weitere Ergebnisse: Link