TSV-A: Paukenschlag in der 3. Liga – HSV Norderstedt zieht sich zurück

Diese Saison kein Auftreten in Altenholz: Letztes Jahr wurde der HSV Norderstedt (damaliger Name HSG Norderstedt/Henstedt.Ulzburg) Vizemeister in der 3. Liga und verpasste den Aufstieg in der Relegation. Jetzt muss sich der Verein aus dem aktuellen Spielbetrieb zurückziehen.

Es ist eine unerwartete wie plötzliche Kehrtwende. Der Drittligist HSV Norderstedt sieht sich dazu gezwungen, die 1. Herrenmannschaft aus dem beginnenden Spielbetrieb der 3. Liga Nord zurückzuziehen. Grund dafür sind fehlende Sponsoren-Einnahmen im Wert von über 150.000 Euro.

Der HSV Norderstedt wird nicht in der Nordstaffel der 3. Liga an den Start gehen, das bestätigte der Club heute gegenüber handball-world. Weil ein Hauptsponsor die bis zum 1. Juli 2017 vereinbarte Summe von 150.000 Euro nicht an den Verein überwiesen habe, mussten die Verantwortlichen des Klubs eigener Aussage zu Folge handeln.

„Nach nun sechs Wochen müssen wir feststellen, dass uns die Geldsumme trotz mehrfacher Zusage nicht bezahlt wurde. Der Dialog lässt heute leider nur den einen Rückschluss zu, dass die Einforderung der Geldsumme kurzfristig nicht realisierbar ist“, vermeldete der geschäftsführerende Vorstand um Olaf Knüppel, Joachim Jakstat und Dr. Holger Liekefett.

Aus dieser Erkenntnis zog der Vorstand weitreichende Konsequenzen:. „Dieses führt jetzt dazu, dass wir unseren Zahlungsverpflichtungen in der Zukunft nicht seriös nachkommen können. Aus diesem Grund haben sich der geschäftsführende Vorstand und der Wirtschaftsrat nach rechtlicher Beratung schweren Herzens dazu entschlossen, jetzt die Mannschaft vom Spielbetrieb abzumelden, um weiteren Schaden abzuwenden.“

Weiterlesen