U17 – B-Junioren des THW gehen mit Niederlage in die langen Oberliga-Ferien

Kiel. Mit einem Frusterlebnis gehen die U 17-Handballer des THW Kiel in die fünfwöchige Oberliga-Punktspielpause. Das 27:29 gegen den TSV Sieverstedt bedeutete nicht nur die erste Heimpleite und die dritte sieglose Partie nacheinander, sondern auch den Absturz auf den siebten Tabellenplatz.

Trainer Sven Rusbült hatte gegenüber dem 21:27 beim AMTV und dem 25:25 in Bad Bramstedt eine „Leistungssteigerung“ erkennen können. Eine stabile Abwehr und einfache Tore über das Tempospiel bescherte den Jungzebras eine 17:15-Pausenführung.

Doch im Laufe der Partie schlichen sich immer wieder Unkonzentriertheiten ins THW-Spiel, so dass die Gäste knapp die Nase vorn hatten. „Es bestand mehrmals die Möglichkeit zum Ausgleich, die aber nicht genutzt oder von den Schiedsrichtern abgepfiffen wurde“, haderte Rusbült über manch „unglückliche Entscheidung“. Trotz 3:5-Punkten geht der THW-Coach optimistisch in die Herbstferien: „Wenn wir unsere Entwicklung weiter so fortsetzen, werden die Punkte irgendwann von ganz alleine kommen.“ mey

THW: Usinger, Lange; Schellin 1, Ehrig, Liedtke 2, Jacobs 7, Meereis 2, Jakumeit, Duckert, Martin 8, Potz, Heite 1, Stiller, von Rittern 6.

J.Jakumeit und R.Rußmann Fotos vom Punktspiel der U17 TSV Sieverstedt  vs. THW Kiel gibt es in der Galerie >>hier<<

[slideshow_deploy id=’2688’]