U17: Erfolgreiche Qualifikation für die Oberliga HH/SH

Am zweiten Spieltag hieß es für unsere Jungs bei bestem Wetter in der „Tropenhalle“ von Kronshagen alles geben. Die Temperaturen in der Halle waren nicht nur für die Spieler sehr unangenehm und stellten alle teilnehmenden Mannschaften körperlich vor Herausforderungen. Es standen zwei Spiele gegen die SG Oeversee / Jarplund-Weding und HSG Mönkeberg-Schönkirchen auf dem Programm. Das Ziel war klar: zwei Siege und wir sind qualifiziert!

Im ersten Spiel gegen Oeverse spielte unsere Abwehr wieder stark auf und machte jegliche Räume dicht. Kam ein Ball durch, stand wieder ein gut aufgelegter Jesko Usinger im Tor und nagelte seinen Kasten zu. Ein Endstand von 22:12 zeigte, dass nicht nur unsere Abwehr entscheidend zum Sieg mit beigetragen hat, sondern das auch unser Angriffsspiel funktionierte. Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung von Bjarne Duckert. Wir hoffen auf heile Bänder und wünschen eine gute und schnelle Genesung!

Zwischen den Spielen nahmen wir uns eine kurze Pause und verzogen uns zur Regeneration in den Garten der Familie Menke. Der kühle Schatten hat die Jungs wieder etwas Frische gegeben.

Im zweiten Spiel gegen Mönkeberg-Schönkirchen haben wir nach einem schwachen Start dann das Spiel schon zur Pause für uns entschieden und gingen mit 15:8 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit konnte Philip Saggau im Tor sein Können zeigen, der nur 4 Gegentreffer zuließ. Am Ende stand es 28:12 für den THW.

„Wir haben unser Saisonziel erreicht! Als Gruppenerster die Qualifikation für uns zu entscheiden, zeigt, dass wir als Mannschaft gut auf die neue Saison eingestimmt sind und unsere Vorgaben klar umsetzen können. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie gemeinschaftlich zusammensteht und auch die Einbindung des jüngeren Jahrgangs ist erfolgreich gelungen. Wir werden jetzt die Zeit zur Regeneration nutzen, um dann mit neuer Kraft wieder voll auffahren zu können“, zeigt sich Trainer Sven Rusbült kämpferisch für die neue Saison.

Wir danken allen, die uns in den letzten Wochen unterstützt und geholfen haben. Eine Mannschaft funktioniert nur als Team mit guter Kameradschaft und Teamgeist – das haben alle bewiesen.
Nach einer kurzen Erholungspause geht es Ende Juni weiter beim Stiere Cup in Schwerin.

Wir wünschen euch bis dahin eine schöne und erholsame Sommerzeit!