U17 verliert gegen den TSV Bad Schwartau

Für unsere U17 ging es heute nach Bad Schwartau. „Bad Schwartau ist ein starker Gegner. Wir mussten leider auf einige Spieler durch Krankheitsausfall verzichten, so dass uns bereits im Vorweg klar war, dass das kein einfacher Durchmarsch wird“, schätzte Trainer Sven Rusbült das Spiel ein. Er sollte Recht behalten, denn trotz eines guten Starts in das Spiel und einer ersten Halbzeit auf Augenhöhe, konnten wir unsere Fehler und die Stärke des Gegners in der zweiten Halbzeit nicht wieder wettmachen. Mit 29:24 (13:12) mussten unsere Jungs sich zum Ende geschlagen geben.

Die erste Halbzeit begann vielversprechend. Unser Angriff überzeugte durch Motivation und auch unsere Abwehr eroberte viele Bälle der Gegner, die zuerst noch etwas unstrukturiert wirkten, so dass wir durch Tempospiel einige Tore erzielen konnten. Geschickt nutzten wir die Lücken der gegnerischen Abwehr und setzten uns auf ein 1:6 ab (7. Spielminute). Bad Schwartau nahm sein erstes Team-Timeout. Unseren Jungs war die Motivation anzumerken, der Gegner versuchte uns durch hartes Zupacken in der Abwehr in den Griff zu bekommen, was zwischenzeitlich auch gelang und unsere Mannschaft doch aus dem Konzept brachte. Das Fehlerkonto stieg auf beiden Seiten und den Schwartauern gelang es sich immer weiter heranzuarbeiten, vor allem dadurch das unsere Mannschaft einige nötige Abschlüsse vergab. Somit gelang es Bad Schwartau zur Halbzeit sogar mit einem Tor in Führung zu gehen.

In der zweiten Halbzeit drehte der Schwartauer Angriff deutlich auf und die Abwehr luchste uns einge Bälle ab, so dass Schwartau den Vorsprung auf 17:13 (27. Spielminute) ausgebaut hatte. Beide Mannschaften spielten nicht fehlerfrei und konnten sich dadurch immer wieder einige einfache Tore schenken, jedoch spielte Schwartau letzendlich mit mehr Konsequenz im Abschluss und lückenloserer Abwehr. Unser Torwart Björn Lange sicherte uns vor dem ein oder anderen Tor, der Tempo-Gegenstoß machte diesen Vorteil aber nicht wieder wett. Bad Schwartau rutschte dann auch wieder in dieses Fehlerspiel ab, so dass es noch einmal gelang den Abstand auf drei Tore zu verkürzen (20:17/ 35.), unser eigenes Spiel strafte uns dann aber schnell wieder ab. Letztendlich konnte Schwartau den Sieg für sich verbuchen.