U19 geht in entscheidender Phase die Puste aus

Am heutigen Sonntag ging es für unsere U19 auswärts gegen den TSV Burgdorf. Trotz einer guten ersten Halbzeit, schaffte unsere Mannschaft es nicht die Kräfte bis zum Ende aufrecht zu halten. Mit 31:23 (10:14) mussten wir uns letztendlich geschlagen geben.

Bereits vor der Partie war klar, dass wir hier auf einen harten Gegner treffen, dem durchaus eine Favoritenrolle zuzusprechen ist, wenn es um die ersten Tabellenplätze geht. Dennoch ließ sich unsere Mannschaft nicht einschüchtern und startete hochmotiviert in die erste Halbzeit. Eine 0:4 Führung war die Belohnung – die 5:1 Abwehr ließ keine Lücken aufkommen und zog unserem Gegner mehrfach den Zahn. Zeitweise lagen diese sogar mit 6 Toren hinten.

In der zweiten Halbzeit drehte sich leider das Blatt und unsere Gegner berappelten sich. Unsere Jungs gaben jedoch auch Vollgas und ließen sich nicht beirren – nachdem Burgdorf in der 36. Spielminute in Führung ging (15:14), glichen wir immer wieder aus (42. 18:18/49. 22:22). In den letzten 10 Spielminuten verließen unsere Mannschaft aber die Kräfte, die Zeitstrafe gegen Philip Markovski und die daraus entstehende Unterzahl, ließ alle Dämme brechen – der Gegner konnte den Vorsprung immer weiter ausbauen. „Über 50 Minuten haben wir eine starke Spielleistung gegen einen hochklassigen Gegner gezeigt. In der letzten entscheidenden Phase haben wir dann aber das Spiel viel zu hoch aus der Hand gegeben, das ist schade, aber wir werden weiter an unsere Leistung anknüpfen“, zeigt sich Trainer Michael Haß zufrieden mit der Motivation seiner Mannschaft.

Torschützen: Glindemann (6), Haß (6), Stegmann (4), Klotz (4), Martin (1), Tank (1), Markovski (1)