U19 #Heimspielmalanders – Jungzebras räumen ab

Am gestrigen Samstag war es dann endlich soweit: das erste Mal ein Heimspiel unserer U19 im Zuhause der Wölfe. Die neue Kulisse schien unseren Jungzebras gutzutun, denn das Spiel gegen HC Empor Rostock entschieden sie mit 31:20 (15:5) klar für sich.

Ein gelungener erster Auftritt unser Jugend-Bundesliga Mannschaft in Altenholz. Von Anfang an haben wir klar den Ton im Spiel angegeben. Unsere Abwehr stand gut und kompakt in 6:0 Formation und wurde dabei wieder von ihrem starken Torwart Jandre Spach im Tor unterstützt. Vor allem diese gute Abwehrarbeit ermöglichte uns bereits in den ersten Minuten viele Ballgewinne, die durch ein Tempo-Gegenstoß-Spiel dazu führten, dass unser Vorsprung über ein 6:2 bis zum 12:4 ausgebaut werden konnte. Auch im Angriffsspiel agierte unsere Mannschaft sicher agil mit und ohne Ball und konnte so immer wieder Lücken der Rostocker Abwehr ausmachen. Eine sichere Führung mit zehn Toren zur Halbzeit war somit eine wohlverdiente Belohnung der Mannschaftsleistung.

In der zweiten Halbzeit konnte der Torvorsprung der ersten konsequent gehalten werden und die Spielanteile ließen sich auf alle Spieler aufteilen. Unsere Jungs ließen sich ihren Vorsprung nun nicht mehr nehmen, die zwei so wichtigen Punkte bereits in greifbarer Nähe, zogen sie bis zum Schluss ihre Leistung durch und machten den Sack zu.

„Es war ein gelungenes Handball-Event mit dem Kooperationspartner aus Altenholz, dass Lust macht auf mehr Nachwuchs-Leistungshandball. Beide Spiele konnten heute gewonnen werden, was den krönenden Abschluss dieser Heimspiel-Zusammenführung bildet. Das Zuschauerinteresse an beiden Spielen war wirklich groß und wir bedanken uns für die tolle Unterstützung in unserer nun zweiten Heimhalle und kommen gerne wieder“, zeigt sich Trainer und Nachwuchskoordinator Klaus-Dieter „Pitti“ Petersen zufrieden mit dem Tag und seinem Ergebnis.

Spielfilm im 5min Takt:  2:1, 6:2, 10:2, 11:3, 12:4, 15:5 HZ, 18:5, 21:9, 24:11, 25:14, 29:17, 31:20

Aufstellung: Jandre Spach/David Meurer/Erik Schmidt (TW), Hannes Glindemann (6), Ferris Klotz (6), Louis Haß (4), Lars Meereis (4), Klas Bergemann (4), Jonte Stegmann (3), Jannes Haack (2), Philip Markowski (1), Jan-Ole Martin (1), Bjarne Brunckhorst, Leon Bruse

Für unsere U19 geht es nun auswärts weiter. Am 12. November (16:30) treffen wir auf LHC Cottbus. Dort heißt es den Schwung aus dem gestrigen Spiel mitzunehmen und motiviert anzugreifen. #WirsindKiel!

Weitere Fotos gibt es in der Galerie  >>hier<<

[slideshow_deploy id=’4767’]