U19 – Jungzebras wollen gegen Potsdam Fahrt aufnehmen

KIEL. Anwurf in der A-Jugend Handball-Bundesliga: Am heutigen Sonnabend starten die U 19-Jungzebras in die neue Spielzeit, in der sie eine Top-3-Platzierung anpeilen. Erster Gast an der Kieler Förde ist der 1. VfL Potsdam (16 Uhr, Wriedt-Halle), ein Team, das den Schwarz-Weißen aus der Qualifikationsrunde zur Bundesliga noch gut bekannt ist. Zwar gewannen die Kieler das Match. Sie sind aber vor den Brandenburgern gewarnt: „Wir werden auf ein körperlich sehr präsentes Team treffen, das eine starke und aggressive 6:0 spielt, im Angriff auf ein breites Wurfspektrum zurückgreifen kann und uns das Leben bisweilen schwer gemacht hat“, erinnert sich THW-Coach Klaus-Dieter Petersen.

Mit dauerhafter Intensität und konsequentem Tempospiel aus einer gut gestaffelten Abwehr heraus wollen die U 19-Zebras ihre Gegner unter Druck setzen und den Potsdamern als erstem Kontrahenten zwei Punkte abknöpfen. Die Fortsetzung soll in zwei Auswärtsmatches bei Aufsteiger-Teams folgen. Seinen Optimismus zieht Petersen aus einer starken Vorbereitung: „Wir hoffen auf eine volle Halle und wollen unserer Zuschauer begeistern.“ akü