U19 muss im Angriff härter zupacken

u19thwflensbu30DERBYTIME – HSV vs. St. Pauli oder Kiel vs. Flensburg – das ist das Salz in der Suppe. Emotionen, Begeisterung, Kampfgeist – unseren Jungs ist in diesen Bereichen nichts vorzuwerfen. Der Spielfilm zeigte zwar am Freitagabend ein anderes Bild im Landesderby, aber den Ball ins Tor werfen, zählt halt mehr als die Tugenden der Willensstärke.

In der Abwehr konnte das Team im 4:2 System und auch in der zweiten Halbzeit in der gewohnten 6:0 Abwehr die Flensburger vor Probleme stellen und mithalten. Die Torwart Leistungen von Jandre Spach und Erik Schmidt waren gut und so war die Defensivleistung auch in Ordnung. Im Angriffsspiel fehlte einfach die Durchschlagskraft des Rückraums oder die Geduld den Ball öfter bis zu den klareren Chancen über die Außenpositionen zu spielen. Einfache Tore im Gegenstoß durch einen gut spielenden Louis Hass oder einen gut agierenden Rechtsaußen Class Bergemann waren im Angriff einfach zu wenig im Landesderby.

Heute waren die Entwicklungsfelder für eine echte Chance auf den Sieg im Derby einfach zu groß. Gegen eine  gut spielende Flensburger 6:0 Abwehr, drei stark agierende Torwarte, die in einigen Duellen im Mann gegen Mann-Spiel zeigten, warum das Team aus Flensburg in den letzten zwei Jahren in der B-Jugend mit im Finale um die Deutsche Meisterschaft stand.  Gratulation an das Team und deren Trainer, heute war es ein verdienter und souveräner Sieg in einem guten Jugend-Bundesligaspiel.

Unser U19 Team hat nun die Aufgabe in den nächsten Wochen als ein Team weiter hart an der Spielleistung zu arbeiten.  Schon in einer Woche hat das Team die Chance gegen Gäste aus Bremen etwas gut zu machen. Am Samstag geht es in der HWH gegen SG HC Bremen-Hastedt. Anpfiff ist um 16:00 Uhr. Gerade an der Angriffsleistung und der Geduld den Ball bis zur 100% Torchance zu spielen, ist reichlich Entwicklungspotenzial und Überzeugungsarbeit zu leisten. Das Team muss mehr im Mittelpunkt stehen, um erfolgreich zu agieren. „Wer alleine arbeitet addiert, wer im Team arbeitet multipliziert“, gibt Nachwuchskoordinator und Trainer Klaus-Dieter „Pitti“ Petersen die Philosophie vor, die nun im Mittelpunkt des U19 Team in der Saison 2016/17 steht.

Spielfilm U19 : 0:2, 2:4, 4:7, 5:9, 8:11, 8:13; HZ – 9:16, 10:18, 12:20, 16:22, 18:26, 19:27

Beste Torschützen: Louis Haß (7), Class Bergemann (4), Hannes Glindemann (3)

Weitere Fotos gibt es in der Galerie  >>hier<<

[slideshow_deploy id=’4401’]