U19 – Reisestress für die U-19-Zebras

Kiel. Nachdem sich die U-19-Zebras des THW Kiel eindrucksvoll mit einem Kantersieg gegen Empor Rostock im A-Jugend-Bundesliga-Geschäft zurückmeldeten, müssen sich die Kieler am heutigen Sonnabend in aller Frühe auf den Weg zur längsten Auswärtsfahrt der Saison machen: In Brandenburg werden die Junghandballer vom LHC Cottbus erwartet (16.30 Uhr, Lausitz-Arena).

Der LHC ist Neuling im Bundesliga-Business, der derzeit mit nur zwei Zählern am Tabellenende steht, den die Kieler aber dennoch Ernst nehmen müssen. Nach fünf verlorenen Partien erkämpfte sich der LHC just am vergangenen Wochenende die ersten Zähler. „Wir müssen nach der knapp siebenstündigen Fahrt schnell wach werden und die Müdigkeit abschütteln“, so Trainer Haß nach einer guten Trainingswoche. Es fehlen Ole Tanck und Jannik Liedtke. akü