U19 – THW erwartet Emotionen

Kiel. „Den Sieg schon auf der Hand, in blau-weiß ein Leben lang“, heißt es im Vereinssong des GIW Meerhandball. Die U19-Handballer des THW Kiel erwarten in der Bundesliga Nord nicht nur einen emotionalen Liganeuling, sondern auch ein stimmungsvolles Publikum. Anwurf ist am Sonnabend um 17 Uhr im Hölty-Sportforum in Wunstorf.

Der THW betritt Neuland. Erstmals läuft der Tabellendritte am Steinhuder Meer vor den Toren Hannovers auf. Das Ziel ist mit dem dritten Saisonsieg klar formuliert. GIW Meerhandball, eine seit 2007 bestehende Jugendspielgemeinschaft aus den Vereinen MTV Großenheidorn, TuS von 1862 Wunstorf und MTV Idensen, ist zuhause nach Niederlagen gegen Eider Harde (27:31) und HSV Hamburg (25:27) noch ohne Ertrag. Auswärts hingegen verbuchte der Tabellenneunte 3:1-Punkte. THW-Trainer Michael Haß erwartet einen Aufsteiger, der „über Emotionen“ kommen wird. Eingestellt ist die Zebraherde auf eine prächtige Atmosphäre in voller Halle: „Gegen den HSV waren 300 Zuschauer da.“ Aufpassen müssen die Kieler auf den Rückraumlinken Maurice Nolte. Der Spielgestalter erzielte in vier Partien 41 Tore. mey