U23 – Doppeltes Nordduell

Handball-Oberliga : THW-Männer und -Frauen empfangen AMTV Hamburg

Kiel. Beide Handball-Oberliga-Teams des THW Kiel bekommen es am Sonntag mit dem AMTV Hamburg zu tun. Zunächst (15 Uhr) möchten zwölftplatzierte Zebra-Damen klar favorisierten Gästen das Fürchten lehren. Anschließend (17 Uhr) wollen die Männer ihren Heimvorteil zum zweiten Sieg gegen den Tabellenzehnten nutzen, um den Doppelerfolg perfekt zu machen.

Männer: THW Kiel II – AMTV Hamburg  (So., 17 Uhr, Wriedt-Halle)

„Alle sollten aufgrund des Hinspiels bis in die Haarspitzen motiviert sein“, sagt THW-Coach Dennis Olbert in Anspielung auf die 27:28-Niederlage in Hamburg, als der AMTV den Siegtreffer drei Sekunden vor der Schlusssirene erzielte. Dass sich Geschichte wiederholt, erfuhren die Jungzebras leidvoll am vergangenen Wochenende beim 22:22 in Bad Schwartau, als der THW mit dem Schlusspfiff den Ausgleich kassierte. „Ich will eine Reaktion sehen. Die Motivation sollte spürbar sein. Der AMTV ist unberechenbar, kämpft mit allen Mitteln um den Klassenerhalt. Die werden sich nicht abschütteln lassen“, vermutet Olbert und verweist auf den souveränen 29:18-Sieg der Hamburger gegen Herzhorn am letzten Spieltag. Trotzdem sollen die Punkte fest in Zebrahand bleiben: „Wir können fast aus dem Vollen schöpfen, zumal die U 19 bereits am Freitagabend spielt“, sagt Olbert, der lediglich auf Morten Dahmke (Spielpraxis beim THW III) verzichten muss. jpw