U23 gewinnt Derby gegen den Preetzer TSV

„Wir haben hier heute zwei starke Abwehrreihen mit guten Torhütern gesehen. Ein faires aber kampfbetontes Spiel, dass am Ende zwar verdient für uns endete, aber auch anders hätte ausgehen können“, zieht Trainer Dennis Olbert sein Fazit über das Spiel unserer U23 gegen den Preetzer TSV. Mit 20:18 (9:8) endete diese Partie.

Gleich zu Anfang zeigte sich, dass es ein klassisches Derby geben würde. Zwei gleich starke Gegner schenkten sich nichts und kämpften um jedes Tor, um einen Vorsprung auszubauen. Nach 10 Minuten ein kurzer Schreck, denn es verletzte sich der gut aufgelegte Leon Kirschner im Tor, jedoch stand Tim Wendt dem aber in nichts nach und machte ebenfalls ein tolles Spiel. Kurz vor der Pause setzen wir uns auf 9:6 ab, aber durch zwei Fehler kamen die Preetzer zur Pause wieder auf 9:8 heran. Leider konnten in der ersten Hälfte klare Chance zu wenig genutzt werden, sodass es eng blieb.
In der zweiten Halbzeit ging es zu Anfang wieder ausgeglichen hin und her, weiter bestimmten die Abwehr und die Torhüter das Spiel auf beiden Seiten. Zwischenzeitlich gelang es Peretz sogar das Spiel zu drehen und sich mit zwei Toren abzusetzen, doch anders als in der letzten Saison kämpften die Jungs diese Mal mit und hielten gegen, sodass wir über das 19:17 schließlich mit 20:18 gewinnen konnten.