U23 – HG HH-Barmbek – THW Kiel II

ALTENHOLZ. Die SG Wift meldet sich im Kampf um einen Spitzenplatz in der Handball Oberliga Männer zurück, profitierte von der Niederlage des THW Kiel II. Der Preetzer TSV holte bei seinem „Heimspiel“ in Kiel einen Zähler. Mit einem Auswärtssieg in Todesfelde zeigten die Frauen des TSV Wattenbek, dass sie zu einem Titelkandidaten reifen könnten. Die Altenholzer Heimstärke bescherte Heimsieg Nummer drei in der laufenden Saison.

HG HH-Barmbek – THW Kiel II 27:23 (15:9) „Wir haben die erste Halbzeit verpennt“, resümierte THW Coach Dennis Olbert nach der Schlappe beim Tabellen zweiten. Schnell zogen die Gastgeber auf 4:1 (5.) davon, weil die Kieler keinen Zugriff auf den Barmbeker Rückraum bekamen, und weil der THW vom Siebenmeterstrich (nur 50 %) Nerven zeigten. Die Hoffnungen auf Auswärtszähler schienen zur Halbzeit aussichtslos. Doch die Olbert-Schützlinge kamen wie verwandelt aus der Kabine. Die ballorientierte 5:1- Abwehr erwuchs zum Bollwerk.Beim17:18(47.) waren die Zebras wieder auf Tuchfühlung, doch eine strittige Schiedsrichterentscheidung (Fuß) brachte die Kieler Aufholjagd erneut aus dem Takt. jpw