U23 Infos

Saisonerwartung:

Aussagen des Trainers Dennis Olbert:

Ich erwarte eine Oberliga Saison, bei der der Aufstieg mehr umkämpft sein wird als in der letzten Saison. Wer diese Saison Meister werden will darf sich sicher keine Ausrutscher erlaube und muss den einen oder anderen Big Point holen. Neben den gestandenen Oberliga Teams der SG Wift, Hg HH Barmbek und dem FC St. Pauli wird auch sicher die Finanzstarke HSG Ostsee ein Wort mitreden können. Wir haben unser Team diese Saison weiter verstärkt und den Stamm halten können. Die Umstrukturierung des Kaders hat in der letzten Saison erfolgreich funktioniert und nun geht es darum weitere Fortschritte in der Entwicklung des Teams aber auch des einzelnen zu machen.

Saisonziel ist die Verbesserung des 6 Platzes der Vorsaison.

Wir wollen attraktiven schnellen Handball spielen und hoffen, dass es viele Zuschauer anlockt.

Weiterhin soll es Ziel sein auch nach Abschluss der Saison weitere Spieler für den nächsten Schritt Richtung Kooperationspartner TSV Altenholz auszubilden.

 

Meisterschaftsfavorit: 

Oberliga SH/HH: HG Hamburg Barmbek, SG Wift, FC St Pauli

 

Aussage des Trainers zur Staffelstärke:

Eine starke Spitze, ein ausgeglichenes Mittelfeld auf hohem Niveau,

Abstiegskandidaten: Fischbeck, Herzhorn, Schülp, Esingen

 

Vorbereitung:     Übergangsphase, Vorbereitungsphase

Im Mai 2016 startete das Trainerteam Dennis Olbert und Co-Trainer Sven Rusbült in die Vorbereitung.

In der ersten Phase wurde in vier bis fünf Einheiten pro Woche im Athletischen- und Kraftbereich gearbeitet.  Viel wurde zusätzlich am Teambuilding gearbeitet da die Mannschaft zusammengeführt werden musste.

Die erste Vorbereitungsphase von Ende Mai bis Anfang Juli wollten wir so die Grundlagen legen.

In der Pause bekommt das Team einen Plan für Ausdauer und Kraft Training, begleitet durch Krafttrainer Patrick Mielke.

Ende Juli startet die 2te Phase in der dann mehr der Fokus auf handballerischen Elementen liegt.

Im August geht es dann wie in der letzten Vorbereitung nach Tondern ins Trainingslager. Hier stand neben Handball auch Kraft Training und Schwimmen auf dem Plan.

In den darauffolgenden Wochen wird täglich trainiert, fünf bis sechs Trainingseinheiten in der Halle sowie Krafttraining zwei bis drei Mal im Studio und Athletiktraining. Da vielen auch mehrfach morgendliche Einheiten an.

Des Weiteren stehen einige Trainingsspiele auf dem Plan, gegen den Kooperationspartner aus Altenholz, die U19 Bundesliga, sowie der OstseeCup.

Bevor es in den ersten Wettkampftest im Pokal gehen wird, bekommen die Jungs noch eine Woche frei um voller Lust und Motivation in die Saison zu starten.

Die Saison beginnt dann Mitte September.

 

„Wenn mein Kopf es sich ausdenken kann, wenn mein Herz daran glauben kann – dann kann ich es erreichen.“.