U23 – meistert Herausforderung erfolgreich

Was für ein Wochenende für unsere U23. Nicht nur hieß es alle verfügbaren Kräfte mobilisieren, da zwei Spiele innerhalb von 24 Stunden bevorstanden, sondern wir auch noch einen Gegner bezwingen mussten bei dem man nie weiß, was auf einen zukommt. Beim letzten Mal musste sich unsere Mannschaft mit einem unzufriedenstellenden 22:22 vom VfL Bad Schwartau verabschieden. Doch diese Mal sollte es anders laufen.

Von Anfang an kämpften sich unsere Jungs durch eine starkes Abwehrspiel in eine gute Position, die durch einen gut aufgelegten Tim Wendt im Tor unterstütz wurde, der kaum Tore zuließ. Dadurch konnten wir ein hohes Tempo spielen und einfach Tore erzielen. Auch die Umstellung des Gegners auf eine 3:3 Abwehr trug durch die gute Vorbereitung auf diese Aufgabe keine Früchte. Mit einem wohlverdienten 16:6 Halbzeit gingen unsere Zebras in die Pause.

Sie hatten Blut geleckt und wollten sich diese Mal den Sieg nicht mehr nehmen lassen. In der zweiten Halbzeit wurden weiter gute Lösungen gegen die 3:3 Abwehr gefunden. Hinten ließ phasenweise die Konzentration nach, aber sechs Tore aus der ersten Halbzeit sind auch schwer zu topen. So entschieden wir aber auch die zweite Hälfte mit 20:14 für uns und konnten diese Mal einen Sieg verbuchen.

Aufstellung: Tim Wendt/Morten Michelsen (TW), Niklas Kadenbach (6), Simon Seebeck (5), Jesse Petersen (4), Torge Ewald (4), Philipp Stiller (4), Florian Hauschild (3), Jan Bolzt (3), Julius Noack (2), Ference Büchler (2), Bendix Schroedter (2), Lennart Bergmann (1), Lennart Gerke

Auch im Pokalspiel gegen den TuS Lübeck konnte unsere Mannschaft erfolgreich bestehen. Mit 30:25 schaffen wir den Einzug ins Final Four. Einen bitteren Beigeschmack hat dieser Sieg jedoch, da wir nun leider auf Niklas Kadenbach verzichten müssen, der mit einem Wadenbeinbruch operiert werden musste. Wir wünschen Dir eine schnelle Genesung, Niklas!