U23 ambitioniert zum HSV II

Nach der denkbar knappen Niederlage gegen die SG Wift (23:14) wollen die Kieler Jungzebras am Sonntag wieder angreifen, in Hamburg wartet die „Zweite“ des HSV Hamburg.

Für THW-Coach Dennis Olbert zählt der HSV zu den klaren Titelanwärtern in der Oberliga HH/SH, auch wenn das Punktekonto der Hanseaten nach dem zweiten Spieltag mit 2:2 noch ausgeglichen ist, in der Vorwoche verloren die HSV-Jungs gegen den MTV Herzhorn.

„In Hamburg zu bestehen wird schwer, wir sind aber keinesfalls chancenlos“, so Olbert, der sich sicher ist, dass sein Team die Niederlage gut verdaut hat und nach vorne blickt.

„Wenn wir ein bisschen cleverer spielen, als noch gegen Wift, dann können wir Hamburg auch ärgern“, ist er sicher, setzt den Fokus aber vor allem auf einen Lernprozess in seinem Team: „Wir wollen in unserer Entwicklung weiter kommen!“

Olbert kann auf seinen kompletten Kader zurückgreifen, nur Keeper Morten Michelsen fehlt noch mit einem Muskelfaserriss. Befürchtungen, dass Niklas Kadenbach, der vergangene Woche nach einem Foul die direkte rote Karte sah, eine Sperre erhalten könne, haben sich nicht bestätigt.

Anpfiff in der Hamburger „Volksbankarena“ ist um 17 Uhr.