U23 – MTV Herzhorn – THW Kiel II

MTV Herzhorn – THW Kiel II 27:30 (15:14)

„Wir haben die ersten 20 Minuten sauber verschlafen. Weder unser Torwart, noch unsere Abwehr bekamen Zugriff auf das Spiel“, kommentierte THW-Coach Dennis Olbert den 8:13-Rückstand (20.). Erst die Umstellung auf eine 5:1-Formation brachte die Wende. Der Schalter war umgelegt. Im Deckungszentrum rackerte Jan Boldt gemeinsam mit den A-Junioren Ferris Klotz und Simon Seebeck. Lediglich acht Gegentore bis zur 55. Minuten waren die Folge, so dass der THW auf 29:23 davonziehen konnte. Im Angriff zeigte U 19-Linkshänder Lucas Firnhaber mit fünf Treffern bei fünf Versuchen eine fehlerfreie Vorstellung. „Die Abwehr war überragend. Einige Aktionen haben mein Trainerherz höher schlagen lassen“, lobte Olbert. jpw