U23 – Oberliga-Männer: THW – SG Hamburg-Nord

Foto mey: Jan Lennart Beering wird den THW wieder verlassen

Kiel. In den Handball-Oberligen dürfen sich die Anhänger des THW Kiel auf zwei Zebra-Heimspiele freuen. Den Auftakt macht heute Abend die männliche U23.

Oberliga-Männer: THW – SG Hamburg-Nord  (Heute, 20 Uhr)

Am ersten Spieltag nach den Ferien bekommen es die Jungzebras mit dem Vorjahressiebten zu tun. Nach sechs Spielen sind die Kieler (6. Tabellenplatz) ebenso wie Hansestädter (8.) in ruhigem Mittelfeld-Fahrwasser unterwegs. Die jüngste Last-Minute-Niederlage hat der THW längst verdaut. „Wir wollen uns stetig weiterentwickeln und aus Niederlagen lernt man ja bekanntlich am meisten“, meint U23-Coach Dennis Olbert. Trainings- und Sparringspartner während der spielfreien Wochen war der Kooperationspartner TSV Altenholz. So wurden in erster Linie individuelle Fähigkeiten ins Visier des Trainerteams genommen, erst die vergangene Trainingswoche wurde zum „Finetuning“ genutzt. „Hamburg ist ein Gegner auf Augenhöhe, natürlich wollen wir das Match unbedingt gewinnen“, so Olbert. Verzichten muss er dabei weiterhin auf die Dienste von Morten Dahmke, auch hinter dem Comeback von Keeper Morten Michelsen steht ein Fragezeichen. Lennart Beering wird ebenfalls nicht mit von der Partie sein. Auf persönlichen Wunsch des Spielers werden sich die Wege von Beering und dem THW trennen. Vor dem Spiel der U23 trägt die U19 ihr Bundesliga-Match gegen den HSV Handball aus. akü