U23 – THW II: Platzdrei im Visier

Kiel. Mit einem Auswärtsspiel in der Heidesandhalle bei der HSG Schülp/Westerrönfeld startet der THW Kiel II am Sonnabend um 16.45 Uhr in die Rückrunde der Handball-Oberliga. Die Jungzebras wollen nach dem Sieg im Achtelfinale des DHB-Amateurpokals nun den dritten Tabellenplatz zurückerobern.

„Das wird ganz, ganz schwer“, befürchtet THW-Coach Dennis Olbert, der den Aufsteiger aus Westerrönfeld in den höchsten Tönen lobt: „Die sind durch die Bank extrem gut besetzt. Alle Spieler weisen viel Erfahrung auf und an der Seitenlinie steht mit Rainer Peetz ein exzellenter Fachmann.“ Bereits im Hinspiel mühten sich die Kieler trotz zeitweiliger Fünf-Tore-Führung nur zu einem 30:27-Sieg. THW-Erfolgsgarant war zum Saisonauftakt Rückraumschütze Niklas Kadenbach, der jedoch nach seinem Wadenbeinbruch weiter pausiert. Zusätzlich stehen Fragezeichen hinter den erkrankten Florian Hauschildt und Paul Schrödter. „Wir müssen uns durch gute Abwehrarbeit einfache Tore erarbeiten“, fordert Olbert, der insbesondere vor den HSG-Kanonieren Niklas Ranft und Tim Dau warnt. Der Aufsteiger sorgte zum Saisonstart für Furore, kletterte ins obere Tabellendrittel, ehe zuletzt eine Serie von sieben sieglosen Spielen und der Absturz auf Platz acht erfolgte. „Gegen uns werden die hochmotiviert sein. Dort haben sich alle Spitzenteams schwer getan,“ weiß Olbert. jpw