U23 – THW Kiel II – FC St. Pauli

THW II, Wift, Wattenbek und TSVA siegreich

Wattenbek. Meister Wattenbek ließ sich auch im 13. Auswärtsspiel nicht lumpen und holte den 13. Sieg in der Handball-Oberliga-Frauen. Beim TSV Altenholz endete die Ära von Hauke Scharff mit einem Erfolg bei HG OKT II. THW II und die SG Wift gingen nach den letzten 60 Minuten der Spielzeit als Sieger vom Parkett, Preetz geriet unter die Räder.

THW Kiel II – FC St. Pauli 34:26 (14:11)

„Vieles, was wir uns vorgenommen haben, klappte. Wir haben Paulis Schlagwürfe und das Zusammenspiel mit dem Kreis unterbunden“, lobte Dennis Olbert nach seinem letzten Spiel als THW-Coach. Erst kurz vor der Halbzeitpause zogen die Jungzebras von 11:11 (25.) auf 14:11 davon. Der Schlüssel zum Erfolg war jedoch die Manndeckung gegen St. Paulis Jan-Niklas Rode, der im Hinspiel zehn Tore erzielt hatte. Ein 8:2-Lauf in den ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff zum 22:13 brach den Widerstand endgültig. „Wenn es einmal läuft, dann läuft es“, rieb sich Olbert verwundert die Augen, weil selbst Trick- und Notwürfe in den Maschen landeten. jpw