U23 – THW Kiel II – HT Norderstedt

THW Kiel II – HT Norderstedt 30:30 (16:14)

Die Serie ist gerissen: Nach sechs Siegen in Folge mussten sich die Jungzebras gegen das Oberliga-Schlusslicht HT Norderstedt mit einem 30:30 begnügen. Das eigentliche Prunkstück des THW, die Abwehr, erwischte dabei einen schwarzen Tag. Egal ob als 5:1, 6:0 oder mannbezogene 5:1 – der THW bekam in der Defensive einfach keinen Zugriff auf die Gäste. Als die HT den 14:16-Pausenrückstand mit einem 5:0-Lauf in ein 19:16 (35.) verwandelte, drohte den Kielern größeres Ungemach. Weil dennoch zeitweilig individuelle Klasse aufblitzte, blieb der THW im Spiel, vermochte es aber nicht, eine Zwei-Tore-Führung über die Zeit zu retten. „Wir waren überhaupt nicht wach. Das war unsere schlechteste Saisonleistung“, sagte THW-Coach Dennis Olbert. jpw

THW II: Wendt, Kirschner – Stiller 2/1, B. Schroedter, P. Schroedter 1, Gerke 3, Kadenbach 4, Boldt, Ewald 1, Büchler 4, Seebeck 8/3, Noack 1, Hauschild 6.