U23 – TSV Fischbek – THW Kiel II

ALTENHOLZ. Der TSV Altenholz feierte im zweiten Saisonspiel in der Handball-Oberliga Frauen ebenso den zweiten Sieg wie die Frauen vom TSV Wattenbek, die ihre auswärtigen Startsiege aus der Vorwoche damit veredelten. Der Siegtreffer von Simon Seebeck bescherte den Männern vom THW II in der letzten Sekunde Sieg Nummer zwei. Wift machte die Auftaktpleite wett, während der Preetzer TSV auf dem Kiez vom Pfad abkam.

TSV Fischbek – THW Kiel II 28:29 (13:15)

„Wir haben es unnötig spannend gemacht“, konstatierte THW-Coach Dennis Olbert nach dem 29:28-Auswärtssieg beim Aufsteiger Fischbek, bei dem Jungzebra Simon Seebeck das 29:28 mit der Schlusssirene erzielte. Der THW hatte einen Start nach Maß erwischt, führte schnell mit 9:2 (9.), als die Hausherren auf eine 4:2- Deckung umstellten und die Kieler Hauptakteure Niklas Kadenbach (4 Treffer) und Jesse Petersen (2) aus dem Spiel nahmen. Bis zur Halbzeit kämpften sich die Hamburger auf 13:15 heran. Doch die Jungzebras hatten sich auf die 4:2-Variante eingestellt und setzten sich erneut auf 23:16 (46.) ab. Die Reaktion der Fischbeker war eine defensive 6:0, die wieder schnell Früchte trug, weil der THW nachlässig im Abschluss wurde. 24 Sekunden vor dem Ende glich Fischbek aus, ehe Seebeck den Siegtreffer markierte. jpw