U23 – TuS Esingen – THW Kiel II

TuS Esingen – THW Kiel II 21:26 (11:12)

Die Jungzebras zermürbten den Aufsteiger in einem Duell auf Augenhöhe mit dem fließenden Wechseln zwischen einer 6:0- und einer 4:2-Abwehrformation. „Irgendwann hatte sich Esingen an unser Defensive aufgearbeitet und wurde müde“, erkannte THW-Coach Dennis Olbert den Knackpunkt, als sich sein Team erstmals mit 21:18 (47.) absetzte. Den Treffer erzielte der bärenstarke Keeper Fynn Schröder mit einem Wurf ins leere Tor. Weil die Kieler erneut fahrlässig mit den Wurfchancen umgingen, blieb Esingen auf Tuchfühlung (22:21/51.). Im Schlussspurt bewiesen die U–23-Junioren kühlen Kopf und zogen auf 26:21 davon. „Wir haben gute Lösungen gegen die offensive 3:2:1 gefunden“, lobte Olbert. jpw