Unser Kooperationsteam wird Meister der 3. Liga – Nord –

Die letzten Jahre ein Zebra. Nun als „Wolf“ Meister. Fynn Schröder

Der letzte Heimauftritt unserer Wölfe gegen den VfL Potsdam hatte es noch einmal in sich: Am Anfang der Begegnung rieben sich viele Zuschauer noch verwundert die Augen. So hatten sie unsere Mannschaft noch nie gesehen. Ein klassischer Fehlstart! Der VfL führte schnell mit 14:6, als Tom im Tor mit seinen Paraden das Signal zur Aufholjagd gab. Mit einem Unentschieden ging es dann zur Halbzeit in die Kabinen. In den zweiten 30 Minuten konnten sich die Fans weiter an vielen Toren und Aktionen auf beiden Seiten erfreuen. Am Ende eines Spiels mit 83 Toren behielten unsere Wölfe in ihrem letzten Heimspiel ihre weiße Weste. Timon in seinem letzten Heimspiel und Jonas trafen für die Wölfe an diesem Abend am häufigsten.

Der eigentliche Höhepunkt kam aber erst nach dem Schlusspfiff: Unsere Jungs wurden vom DHB für die Meisterschaft geehrt. An dieser Ehrung nahm auch spontan Stefan Studt, Innenminister des Landes Schleswig-Holstein, der als Zuschauer in der Halle weilte, teil. Nach der Ehrung mit vielen Luftballons und Konfetti-Fontänen, wurden schließlich Max, Timon, Patrick und Mücke verabschiedet.

Vielen Dank für euren Einsatz und eure Leidenschaft, mit der ihr euch für den TSV Altenholz eingesetzt habt. Zum Abschluss hatte der Fanclub mit der Meistertorte noch eine gelungene Überraschung parat. Wir freuen uns auf die kommende Spielzeit mit vielen Fans in unserer Edgar-Meschkat-Halle.

Schröder, Landgraf; Lipp 1, Fängler 4, Ottsen 9, Kaminski 6, Köpke 5, Wegner 4, Boldt 2, Voigt 5, Starke, Abelmann-Brockmann 1, Lucas Firnhaber 2, Bergemann 4,

Spielverlauf: 0:1, 1:3, 5:9, 6:14, 10:14, 12:14, 15:17, 17:18, 20:20 HZ 24:21, 27:23, 31:26, 35:31, 38:35, 40:37, 43:40

TSV Altenholz – Wir reißen was!

Link zu den Wölfen

Ergebnisse / Tabelle 

[slideshow_deploy id=’6870’]