WM in Georgien: Niederlage gegen Dänemark – U19 verpasst WM-Viertelfinale

Die Enttäuschung stand ihnen ins Gesicht geschrieben: Nach dem Abpfiff saßen die deutschen U19-Spieler wie versteinert auf dem Feld, danach zogen sie mit hängenden Köpfen in die Kabine. Nach der 24:28 (11:12)-Niederlage gegen Dänemark im Achtelfinale der Weltmeisterschaft im georgischen Tiflis am Mittwochabend ist der WM-Traum des EM-Dritten von 2016 geplatzt.

Während die Dänen das Ticket fürs Viertelfinale frenetisch feierten, geht es für die Mannschaft des Trainerduos Jochen Beppler/Axel Kromer am Donnerstag in der Platzierungsrunde um die Plätze 9 bis 16 weiter. Hauptgrund für die zweite WM-Niederlage in Folge nach dem 27:28 im letzten Vorrundenspiel gegen Island war ein schwacher Start in die zweite Hälfte. Diesen Rückstand konnte die deutsche Mannschaft bis zum Ende nicht mehr aufholen. Bester Werfer war erneut Rechtsaußen Dimitri Ignatow, der fünfmal erfolgreich war. Oliver Seidler (zum besten DHB-Spieler gekürt) und Frederik Simak trafen je viermal.

Weiterlesen

Wer mehr Spiele der WM auf Video sehen möchte – Link zur WM Homepage